DAMASZENER STAHL

Damaszener Stahl - oder technologisch gesagt: Schweißverbundstahl - besteht aus wechselnden Schichten mehrerer Stähle mit unterschiedlichen Materialeigenschaften. Im klassischen Fall bringt ein Stahl eine sehr große Härte und leider auch eine hohe Brüchigkeit mit. Der andere Stahl sorgt für die notwendige Zähigkeit und verhindert dadurch ein Brechen der Klinge. Die beiden Stähle werden immer wieder aufeinander gefaltet - ganz ähnlich wie beim Blätterteig. Wenn die Anzahl der gewünschten Faltungen erreicht ist, wird die Klinge aus dem Block ausgeschmiedet. Nach dem Härten und Anlassen der Klinge wird sie geschliffen und poliert und zum Schluss einer Säurebehandlung unterzogen. So wird die Materialstruktur sichtbar gemacht.